URBANARA Home AG

Durch direkte Handelsbeziehungen bietet URBANARA Heimtextilien und Accessoires in höchster Qualität bis zu 70% preiswerter an

0,00 €

Kurs

€ 2.992.000

Volumen

Zum Handel

Übersicht Equity Story Handelsplatz
Neuigkeiten 83 Fragen und Antworten Dokumente

Neuigkeiten

zurück zur Übersicht

Quartalsbericht: URBANARA mit erfolgreichem Auftakt ins neue Jahr und erreicht Planziele

URBANARA 30.04.2015, 17:50

Quartalsbericht URBANARA

Auch zu Beginn des neuen Jahres stellen sich die Geschäfts- und Rahmenbedingungen größtenteils positiv dar. Aufgrund des anhaltend guten Wirtschaftsklimas in Deutschland hat sich der E-Commerce-Absatz insgesamt weiterhin sehr positiv entwickelt und die Kunden­nachfrage ist ungebrochen hoch. Auch ist ein anhaltend starker Trend zu Eigenmarken im Internet zu erkennen, wobei URBANARA von seiner First-Mover Position und der zu­nehmenden Bekanntheit der Marke profitiert.

Umsatz- und Ergebnisanalyse

Mit über MEUR 0,95 Nettoumsatz im ersten Quartal konnte das Umsatzziel wiederholt übertroffen werden. Das im Vergleich zum Vorjahresquartal vergleichsweise gering ausfallende Wachstum von knapp 12 % lässt sich dabei in erster Linie auf eine Änderung in der Umsatzerfassung zurückführen. Entgegen dem Vorjahr werden ab 2015 die innerhalb der Berichtsperiode generierten Bestellungen als Umsatz gewertet. Im Vorjahr hingegen wurden die in der Periode eingegangen Geldflüsse gezählt was dazu geführt hat, dass besonders im ersten Quartal, bedingt durch die verzögerte Auszahlung einiger Zahlungsanbieter, viele noch während des Weihnachtsgeschäft generierten Bestellungen als Umsätze mitgezählt wurden.

Die Bruttomarge konnte im Gegensatz zum Vorquartal erwartungsgemäß gesteigert werden und lag mit 51 % zwei Prozent über dem Vorquartal. Auch die Bruttomarge III (nach Marketing und Logistikkosten) konnte im ersten Quartal auf 24 % gesteigert werden. Insgesamt lagen sowohl die Marketingkosten als auch die Lager- und Logistikkosten deutlich unter den Planwerten und verdeutlichen so eine weitere Steigerung der Effizienz. Besonders die Marketingkosten lagen um über 70 % unter den Vorjahreswerten, was bei der gleichzeitigen Umsatzsteigerung eine starke Entwicklung zeigt. Der Return on Marketing Spend (ROAS) lag somit bei weit über 7, was im Vergleich zum Wettbewerb einen hervorragenden Wert darstellt.

Operatives Geschäft & Rückblick Pop-Up Store

Auch operativ konnte die Gesellschaft einen soliden Start ins Jahr 2015 verzeichnen. Insbesondere im Februar konnten die hohen Erwartungen mit knapp 4.000 Bestellungen um 18 % übertroffen werden. Insgesamt verließen im ersten Quartal 2015 circa 10.500 Pakete das Warenlager. Sehr positiv schaut das Unternehmen auf den Pop-Up Store in der Bikini Mall in Berlin zurück, welcher Ende März nach mehrfacher Verlängerung geschlossen wurden. Sowohl wirtschaftlich als auch aus Markenaufbau-Perspektive hat sich diese Initiative sehr gelohnt. Alle weiteren Zahlen und Fakten zum 1. Quartal 2015 stehen seit heute für unsere Investoren unter Medien & Dokumente zum Download bereit.

#$#~#~#COMMERCIAL-SEPERATOR#~#~#$# 

Quartalsbericht URBANARA

Auch zu Beginn des neuen Jahres stellen sich die Geschäfts- und Rahmenbedingungen größtenteils positiv dar. Aufgrund des anhaltend guten Wirtschaftsklimas in Deutschland hat sich der E-Commerce-Absatz insgesamt weiterhin sehr positiv entwickelt und die Kundennachfrage ist ungebrochen hoch. Auch ist ein anhaltend starker Trend zu Eigenmarken im Internet zu erkennen, wobei URBANARA von seiner First-Mover Position und der zunehmenden Bekanntheit der Marke profitiert.


Umsatz- und Ergebnisanalyse

Mit über MEUR 0,95 Nettoumsatz im ersten Quartal konnte das Umsatzziel wiederholt übertroffen werden. Das im Vergleich zum Vorjahresquartal vergleichsweise gering ausfallende Wachstum von knapp 12% lässt sich dabei in erster Linie auf eine Änderung in der Umsatzerfassung zurückführen. Entgegen dem Vorjahr werden ab 2015 die innerhalb der Berichtsperiode generierten Bestellungen als Umsatz gewertet. Im Vorjahr hingegen wurden die in der Periode eingegangen Geldflüsse gezählt was dazu geführt hat, dass besonders im ersten Quartal, bedingt durch die verzögerte Auszahlung einiger Zahlungsanbieter, viele noch während des Weihnachtsgeschäft generierten Bestellungen als Umsätze mitgezählt wurden.

Die Bruttomarge konnte im Gegensatz zum Vorquartal erwartungsgemäß gesteigert werden und lag mit 51% zwei Prozent über dem Vorquartal. Auch die Bruttomarge III (nach Marketing und Logistikkosten) konnte im ersten Quartal auf 24% gesteigert werden. Insgesamt lagen sowohl die Marketingkosten als auch die Lager- und Logistikkosten deutlich unter den Planwerten und verdeutlichen so eine weitere Steigerung der Effizienz. Besonders die Marketingkosten lagen um über 70% unter den Vorjahreswerten, was bei der gleichzeitigen Umsatzsteigerung eine starke Entwicklung zeigt. Der Return on Marketing Spend (ROAS) lag somit bei weit über 7, was im Vergleich zum Wettbewerb einen hervorragenden Wert darstellt.


Operatives Geschäft & Rückblick Pop-Up Store

Auch operativ konnte die Gesellschaft einen soliden Start ins Jahr 2015 verzeichnen. Insbesondere im Februar konnten die hohen Erwartungen mit knapp 4.000 Bestellungen um 18% übertroffen werden. Insgesamt verließen im ersten Quartal 2015 circa 10.500 Pakete das Warenlager. Sehr positiv schaut das Unternehmen auf den Pop-Up Store in der Bikini Mall in Berlin zurück, welcher Ende März nach mehrfacher Verlängerung geschlossen wurden. Sowohl wirtschaftlich als auch aus Markenaufbau-Perspektive hat sich diese Initiative sehr gelohnt. Alle weiteren Zahlen und Fakten zum 1. Quartal 2015 stehen seit heute für unsere Investoren unter Medien & Dokumente zum Download bereit.