Sophienstraße – Kassel

„Service-Wohnen“ für Senioren im einzigartigen Bode-Turm

Sophienstraße – Kassel

95,0 %

Kurs

31.03.2025

Laufzeitende

6,20 %

Zinsen p.a.

Zum Handel

Das Wichtigste in Kürze

  • Projekt: Sanierung des denkmalgeschützten Bode-Turms zur Nutzung als Service-Wohnen für Senioren mit 43 Wohneinheiten nebst eingeschossigem Erweiterungsbau
  • Feste Verzinsung von 6,20 % p.a.
  • Maximallaufzeit von 38 Monaten (31.03.2025)
  • Mindestlaufzeit von 5 Monaten (30.06.2022)*
  • Sicherheit in Form einer erstrangigen Grundschuld und abstrakten Schuldanerkenntnissen

* Ihr eingezahltes Kapital wird bereits nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen verzinst. Die Emittentin kann, etwa bei vorzeitigem Projektabschluss, ab dem angegebenen Mindestlaufzeitdatum zurückzahlen.

Projektbeschreibung

Die Emittentin hat für dieses Projekt eine ganz besondere Immobilie in Kassel auserwählt: Das erste Hochhaus der Stadt, den denkmalgeschützten Bode-Turm. Dieser wurde 1953, nach einem Entwurf des Architekten Paul Bode, Bruder des documenta-Gründers Arnold Bode, fertiggestellt.

Im Rahmen des Bauvorhabens ist die Errichtung von 43 barrierefreien Einheiten gemäß des Konzepts „Service Wohnen“ geplant. Das ca. 3.000 m² große Grundstück unter der Adresse Sophienstraße 1 in Kassel wurde dazu bereits im Februar 2021 angekauft. Die Emittentin plant nun das aktuell leerstehende Bestandsgebäude denkmalgerecht zu sanieren und zu einem Serviced-Apartment-Gebäude umzubauen. Darüber hinaus ist die Errichtung eines eingeschossigen Erweiterungsbaus geplant, in dem ein großer, flexibel nutzbarer Multifunktionsraum untergebracht wird. Dieser Ort wird den Bewohnern als Café, Restaurant und auch als kultureller Veranstaltungsort dienen.

Das Konzept des „Service Wohnen“ versetzt Senioren in die Lage, selbstbestimmt, bis ins hohe Alter in den eigenen Vier Wänden leben zu können. Neben der Barrierefreiheit der Wohnungen wird dies insbesondere durch ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen möglich. Diese können flexibel-temporär in Anspruch genommen werden – von begleiteten, kulturellen Unternehmungen über Haushalts-Services bis hin zur Betreuung durch den vor Ort ansässigen ambulanten Pflegedienst.

Laut dem Demografieportal der Bundesregierung unterliegt die Bevölkerung in Deutschland einem rasanten Alterungsprozess. Heute ist jeder Fünfte bereits über 65 Jahre alt, bis 2060 könnte es jeder Dritte sein. So ist es naheliegend, dass das Konzept des „Service Wohnen“ von immer mehr Menschen nachgefragt werden wird.

Objektvisualisierung

Bode-Turm im Stadtbild

Die Emittentin rechnet mit der Erteilung der Baugenehmigung bis Mitte des Jahres 2022. Der Baubeginn des Vorhabens ist dann zu Beginn des dritten Quartals 2022 geplant. Die Fertigstellung des Service-Wohngebäudes mit ambulantem Pflegeangebot ist für das dritte Quartal 2024 vorgesehen.

Kassel Makrolage

Die Wirtschaftsregion Kassel, bestehend aus der Stadt und dem Landkreis Kassel, zählt heute zu den dynamischsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands. Der die Stadt umgebende Landkreis Kassel mit rund 240.000 Einwohnern umfasst 28 Städte und Gemeinden auf etwa 1.300 km². Die nordhessische Metropole ist das wirtschaftliche wie kulturelle Oberzentrum für mehr als eine Millionen Menschen, die in diesem Einzugsgebiet leben. Darüber hinaus genießt Kassel einen anerkannten Ruf als Einkaufsstadt bis in die benachbarten Bundesländer Niedersachsen und Thüringen.

Makrolage Kassel

Die Wirtschaftsregion Kassel liegt mitten in Deutschland. Die zentrale Lage bringt viele Vorteile mit sich, wie zum Beispiel kurze Wege zu Kunden und Märkten und damit verbundene gesparte Zeit, Energie und Kosten. Die ausgezeichnete Infrastruktur sorgt ihrerseits für eine perfekte Vernetzung: Die Bundesautobahnen A7, A44, A49 und die neue A38 binden Kassel hervorragend an das überregionale Straßennetz an. Das Güterverkehrszentrum (GVZ) mit eigenem Umschlagbahnhof schafft die ideale Schnittstelle zwischen Straße und Schiene. Kassel ist zudem an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn AG angeschlossen und so ist man mit dem ICE in zwei Stunden in Hamburg und in gerade einmal drei Stunden in Köln, München oder Berlin. Auch europaweit gesehen ist Kassel gut vernetzt: Der neu errichtete Kassel-Airport verbindet die Stadt mit den großen europäischen Ballungszentren wie z.B. London, Berlin und Paris in nur ein bis zwei Flugstunden.

Diese Ausgangssituation hat bereits zahlreiche weltweit tätige Unternehmen angezogen. Unter anderem die Volkswagen AG, die Daimler AG oder die OTTO-Gruppe.

Kassel Mikrolage

Die ehemalige Residenzstadt Kassel verzeichnet mehr als 200.000 Einwohner und ist somit die drittgrößte Stadt Hessens. Erklimmt man die in 33 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform des Wahrzeichens der Stadt, der Herkules Statue, erhält man einen einzigartigen Ausblick auf Kassel und seine zahlreichen Parks und Gärten. Tatsächlich zählt die Stadt zu den grünsten der Republik und bietet mehr als 60 Prozent Grünfläche.

Herausragend ist der Bergpark Wilhelmshöhe. Er ist der größte Bergpark Europas und zählt samt barocken Wasserspielen, Löwenburg und Schloss Wilhelmshöhe zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Kassel

Schloss Wilhelmshöhe in Kassel

Kassel steht vor allem für Kunst und Kultur: Die Gemäldegalerie Alte Meister im Schloss Wilhelmshöhe gehört zu den wichtigsten Kunstsammlungen Deutschlands. Hier kann man unter anderem Werke von Andy Warhol, Rembrandt, Peter Paul Rubens und Albrecht Dürer bewundern.

Weltweites Renommee bringt das Kunst-Event documenta nach Kassel. Zählt es doch weltweit zu den bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst und steht alle fünf Jahre verbindlich im Kalender von internationalen Galeristen und Kunst-Enthusiasten. Zudem besteht, wie zuvor erwähnt, eine persönliche Verknüpfung zum Bode-Turm: Sein Architekt und Erbauer, Paul Bode, ist der Bruder des documenta-Gründers Arnold Bode.

Mikrolage Kassel

Der architektonisch renommierte Bode-Turm in der Sophienstraße 1, liegt im Stadtteil „Kassel Mitte” und ist nur wenige Minuten vom Staatspark Karlsaue entfernt. Durch die Hanglage des Bode-Turms haben die Bewohner einen einzigartigen Blick über Kassel. In der unmittelbaren Umgebung findet sich zudem alles, was im Alltag wichtig ist: eine ideale Nahversorgung, ÖPNV-Haltestellen und Arztpraxen. Den Hauptbahnhof erreicht man in 6 Autominuten und die B3 in 4 Autominuten. Auch der Flughafen Kassel ist mit dem Auto in 25 Minuten erreicht.

Zahlreiche Freizeitaktivitäten sowie eine Vielzahl an gastronomischen Angeboten stehen den späteren Bewohnern des Bode-Turms im Radius weniger Kilometer zur Verfügung. Wer jetzt noch nicht verzaubert ist, muss die berühmte GRIMMWELT besuchen. Nach einem Spaziergang von weniger als 10 Minuten ist auch diese beliebte Sehenswürdigkeit erreicht. Das Museum hält faszinierende Originalschriften und weitere, vielfältige Exponate bereit, welche die Märchengeschichten der Brüder Grimm buchstäblich zum Leben erwecken können.

Art der Vermögensanlage

Bei der hier angebotenen Vermögensanlage handelt es sich um Teilbeträge aus der Forderung eines erstranging besicherten Bankdarlehens, welches der Sophie Projekt GmbH & Co. KG (Emittentin) gewährt wird. Es handelt sich bei dieser Vermögensanlage um eine sonstige Anlage gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 7 VermAnlG.

Sicherheit bei diesem Investment

Zur Besicherung der Rückzahlungs- und Zinsansprüche der Anleger aus den Darlehensforderungen, welche der hier angebotenen Vermögensanlage zugrunde liegen, wird durch die BERGFÜRST Service GmbH als Sicherheitentreuhänder eine dingliche Besicherung in Form einer erstrangigen Grundschuld in Darlehenshöhe von insgesamt EUR 3.860.000 auf dem Projektgrundstück unter der Adresse Sophienstraße 1, 34117 Kassel, Deutschland bestellt und eingetragen.

Darüber hinaus wird Herr Manfred Baker, als Geschäftsführer der Kommanditistin der Emittentin, der First Invest Immobilien GmbH & Co. KG, persönlich ein selbstschuldnerisches vollstreckbares, abstraktes Schuldanerkenntnis in Höhe von EUR 300.000 zur schuldrechtlichen Absicherung der Rückzahlungs- und Zinsansprüche der Anleger abgeben.

Die First Invest Immobilien GmbH & Co. KG, als Kommanditistin der Emittentin, und die First Invest Immobilien Verwaltungs GmbH, als Komplementärin der Emittentin, werden ein gesamtschuldnerisches vollstreckbares, abstraktes Schuldanerkenntnis in Höhe von EUR 1.500.000 zur schuldrechtlichen Absicherung der Rückzahlungs- und Zinsansprüche der Anleger abgeben.

Ferner wird eine offene Abtretung sämtlicher Kaufpreisansprüche, welche der Emittentin aus den geplanten Verkäufen der Einheiten gemäß MaBV zustehen werden, zugunsten der BERGFÜRST Service GmbH als Sicherheitentreuhänder zur Absicherung der Rückzahlungs- und Zinsansprüche der Anleger vorgenommen.

Die für die hier angebotene Vermögensanlage begebenen Sicherheiten sind unabhängig von einer eventuellen Verwertung der Sicherheiten untereinander und stehen individuell zur Absicherung der Rückzahlungs- und Zinsansprüche der Anleger zur Verfügung.

Mehr Informationen zu unserer Anlagemöglichkeit finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema Anlegerschutz: Warum BERGFÜRST das bessere Finanzprodukt konzipiert hat.

Mittelverwendung

Ein Teil der Nettoeinnahmen dieser Vermögensanlage in Höhe von EUR 2.683.000 werden für die Refinanzierung eines Finanzierungsgläubigers und dessen im Rahmen des Objektankaufes gewährter Zwischenfinanzierung verwendet werden. Weitere Nettoeinnahmen in Höhe von EUR 622.000 werden für die Bezahlung von laufend fällig werdenden Projekt-, Planungs-, Vertriebs- und Nebenkosten eingesetzt. Des Weiteren wird ein Teilbetrag der Nettoeinnahmen dieser Vermögensanlage i.H.v. EUR 25.000 als Liquiditätsreserve der Emittentin zur Verfügung gestellt werden. Der Restbetrag des dieser Vermögensanlage zugrundeliegenden Darlehens i.H.v. EUR 530.000 wird für die Bedienung der im Rahmen der Emission über BERGFÜRST anfallenden Kosten und Gebühren verwendet.

Geplante Finanzierungsstruktur

Finanzierungsstruktur
Finanzierungsstruktur

Das Unternehmen und die Geschäftsführung

Das Projekt wird von der Sophie Projekt GmbH & Co. KG durchgeführt. Persönlich haftende Gesellschafterin ist die First Invest Immobilien Verwaltungs GmbH mit dem Sitz in Kassel.

Manfred Baker

Das Immobilienprojekt in der Sophienstraße 1 in Kassel wird von dem erfahrenen Projektentwickler Manfred Baker vorangetrieben. Herr Baker legte den Grundstein für seine mittlerweile 26-jährige Laufbahn mit einer kaufmännischen Ausbildung in Finanzdienstleistungen. Anschließend studierte er an der DIA in Freiburg im Breisgau und schloss mit dem Fachwirt der Immobilienwirtschaft ab. Zudem absolvierte er ein weiteres Studium mit Abschluss „Diplom-Immobilienwirt“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg-Breisgau. Anschließend war Herr Baker im Vertrieb, Asset-Management, Development und Transaktionen für mehrere Immobilien-Projektentwickler und Bestandshalter in leitender Position tätig. 2003 gründete Manfred Baker die First Invest Immobilien Gruppe. Als deren Gründer und Geschäftsführer hat Herr Baker bereits an einer Vielzahl von Projekten mitgewirkt und verfügt so über eine umfangreiche Expertise.

Referenzen

Zu den Referenzen zählen mehrere Kernsanierungs- und Revitalisierungsprojekte von Mehrfamilienhäusern, die bereits erfolgreich verkauft wurden.

Referenzprojekt

Referenzprojekt

Referenzprojekt

Sie haben eine Frage zur Anlagemöglichkeit?

Andrea Kummermehr

Andrea Kummermehr

Investor Relations

E-Mail-Adresse Nachricht schreiben

Telefonnummer 030 60984658

Foto von Sina Ettmer Photography, Foto von elxeneize, Foto von Lucertolone, Foto von webandi, Foto, Foto, Foto, Foto, Foto, Foto, Foto, Foto, Foto von Sophie Projekt GmbH & Co. KG

Rahmendaten

6,20 %

Zinsen p.a.

31.03.2025

Laufzeitende

zum Ende der Laufzeit

Zinsfälligkeit

Projektimmobilie

Kategorie

Wohnimmobilie

Art der Immobilie

Grundschuld, Schuldanerkenntnis

Art der Sicherheit