Das BERGFÜRST-Team

BERGFÜRST wird von einem Team mit langjähriger Erfahrung in Corporate Finance, Technologie und Marketing aufgebaut.

Das BERGFÜRST Team

Vorstand & Gründer

  • Dr. Guido Sandler
    Dr. Guido Sandlergsandler@bergfuerst.com
  • Dr. Guido Sandler ist der finanztechnische Kopf von BERGFÜRST. Sandler kennt die Regeln des Kapitalmarktes genauso gut wie die Bedürfnisse von Gründern in der Wachstumsphase. Seine Biografie: Studium in Münster und Chicago, Promotion in St. Gallen, Gründer und Vorstand der Berliner Effektenbank AG und der E*Trade Bank AG sowie langjähriger, mittelständischer Unternehmenssanierer bei der W.V.M. Westfälische Vermögen Management AG.
    Wie die Mitglieder der BERGFÜRST-Community ist Sandler ein „risikoaverser Risiko-Anleger“. Er ist bereit, kalkulierbare Risiken einzugehen, wenn die Chancen in einem angemessenen Verhältnis stehen. Mit BERGFÜRST möchte Sandler Investoren die Türen zu einer neuen Anlageklasse öffnen.

Aufsichtsratsvorsitzender & Gründer

  • Dennis Bemmann
    Dennis Bemmann
  • Dennis Bemmann ist Technikchef: er konzipiert die Plattform und leitet die Entwicklung. Menschen zusammenzubringen war immer schon sein Ding. Er gründete 2000 das Deutsche Jungforschernetzwerk, bei dem er sich als langjähriger Vorstand ehrenamtlich engagierte. Für den gemeinnützigen Verein entwickelte er bereits zur Jahrtausendwende - lange vor dem Hype - ein vollständiges soziales Netzwerk im Internet. Fünf Jahre später gründete er studiVZ, seinerzeit Deutschlands meistgenutzte Webseite mit 17 Mio. aktiven Mitgliedern. Ab 2007 unterstützte Bemmann als Investor junge Technologie-Unternehmen mit Eigenkapital und Erfahrung. Mehrere davon hat er bereits erfolgreich verkauft. Bemmann ist zugleich Kind, Fan und Vater der Netzkultur. Sein Ziel als BERGFÜRST-Gründer: Venture Capital demokratisieren.

Hinweis

Bei den Aktienangeboten auf der Crowdinvestingplattform BERGFÜRST handelt es sich um unbefristete unternehmerische Beteiligungen. Bei den Beteiligungen in Form von Schuldverschreibungen und partiarischen Darlehen handelt es sich um zeitlich befristete – teilweise nachrangige – Darlehen. Die Beteiligungsangebote sind mit wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Risiken verbunden. Käufer von Aktien sind keine Gläubiger, sondern Eigenkapitalgeber und damit Mitinhaber der jeweiligen Aktiengesellschaft. Sofern Investoren in Schuldverschreibungen oder partiarischen Darlehen investieren, sind sie – gegebenenfalls nachrangige – Gläubiger. Im Fall der Nachrangigkeit werden Verbindlichkeiten werden in einer Insolvenz erst nach den Forderungen der anderen Fremdkapitalgläubiger bedient. Das Investment in Wertpapiere, also Aktien oder Schuldverschreibungen, oder in partiarische Darlehen kann sich anders entwickeln als erwartet. Die Handelbarkeit der Wertpapiere kann eingeschränkt oder gänzlich ausgeschlossen sein. Der Kauf angebotener Beteiligungen der jeweiligen Emittenten sind mit dem Risiko des teilweisen oder auch vollständigen Verlusts der Investition verbunden.
Bitte beachten sie dazu unsere wichtigen Hinweise!