zurück zur Übersicht

Keynote-Speech bei der F.A.Z-Institut-Veranstaltung Gründen, Fördern Wachsen

Dr. Guido Sandler 14.11.2012, 11:35

Nur 60 % der Deutschen streben die eigene Selbstständigkeit an. Damit sind wir im Europa-Vergleich vorletzter. Nur in Ungarn sind es 47 %. Das ergab eine Studie, bei der im Auftrag der amerikanischen Firma Amway allein in Deutschland 1000 Bürger befragt wurden. In Dänemark halten es dagegen 85 % der Befragten für wünschenswert, selbstständig zu werden.

Es ist also höchste Zeit, dafür zu werben, Unternehmer zu sein. Und das tat das F.A.Z.-Institut mit der Auftaktveranstaltung zur weltweit initierten Gründerwoche. Unter dem Motto „Gründen, Fördern, Wachsen“ veranstaltete das Institut der renommierten Zeitung das Auftakt-Event zur Gründerwoche in Hessen, wohl weil der Hessische Wirtschaftsminister hier nicht nur als Schirmherr auftrat. Generell wäre es sicher wünschenswert, eine solche Veranstaltung mit bundesweitem Fokus auszurichten.


Gründerwoche 2012


Ich habe mit meinem Impulsvortrag die Chance ergriffen, BERGFÜRST als Schnittstelle zwischen Unternehmen und potentiellen Investoren vorzustellen. Denn mit der Gründung allein ist es nicht getan. Wer schnell wachsen will, braucht Kapital und sollte sich nicht nur auf die Fördertöpfe der öffentlichen Hand verlassen. Denn auch die sind endlich. Bei BERGFÜRST findet der Unternehmer Investoren, die sich an seinem Erfolg mit Eigenkapital beteiligen. Das muß er nicht zurückzahlen und dafür werden auch keine Zinsen fällig. Und weil es viele Aktionäre sind, die mit kleinen Beträgen einsteigen, ist für sie die Chance auf Gewinn recht groß und das Risiko überschaubar.


Impulsvortag von Dr. Sandler


BERGFÜRST braucht für seinen Erfolg und zum Nutzen seiner Investoren möglichst viele Unternehmen, die die Gründungsphase schon hinter sich gelassen haben und bereits unter Beweis stellen, dass ihr Konzept vom Markt angenommen wird. Das zu wissen ist aber auch für Unternehmer wichtig, die gerade erst ihre Geschäftsidee realisieren. Deshalb sind solche Veranstaltungen so wichtig. Sie machen Mut, vermitteln die richtigen Kontakte und stellen konkrete Beratung bereit.

Wer den Schritt zum Unternehmertum wagt, wird von seinen deutschen Landsleuten übrigens mehrheitlich bewundert. Nach der gleichen Umfrage, die in Welt.de veröffentlicht wurde, hegen nämlich immerhin drei Viertel der Befragten große Bewunderung für diejenigen, die den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. Von Sozialneid keine Spur.

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben

Jetzt einloggen