zurück zur Übersicht

Whitepaper: Crowdinvesting nach dem Kleinanlegerschutzgesetz

Dr. Guido Sandler 22.09.2016, 08:00

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetzes kristallisieren sich die Vor- und Nachteile der neuen Regelungen, die erstmals Schwarmfinanzierungen in Deutschland regulieren, heraus. Crowdinvesting-Plattformen und Verbände begrüßen die Bestrebungen des Gesetzgebers, den Anlegerschutz zu stärken, sehen auf der anderen Seite aber noch Handlungs­bedarf für die Politik. Die konkreten Forderungen zur Verbesserung des Kleinanlegerschutzgesetzes, die sowohl Anleger- als auch Unternehmensinteressen berücksichtigen, werden in diesem Whitepaper dargestellt.

Dabei sind vier zentrale Themen anzugehen:

  • 1

    Die Ausnahme nach § 2a VermAnlG muss auf alle Anlageformen des VermAnlG sowie Aktien und Anleihen erweitert werden.

    Damit würde der Anlegerschutz signifikant verbessert werden, da die Crowdinvesting-Plattformen endlich Produkte, die mit Sicherheiten ausgestattet sind, anbieten könnten.
  • 2

    Crowdinvesting-Plattformen müssen sich einer einheitlichen Selbstregulierung unterwerfen.

    Diese sollte bestimmte Informationspflichten zur Emission, Cybersecurity-Standards sowie die Selbstverpflichtung zur Abführung der Abgeltungssteuer umfassen.
  • 3

    Die absolute Höchstbeitragsgrenze von 10.000 € pro Anleger muss aufgehoben werden.

    Stattdessen sollten Anleger, die sich als „erfahren" qualifizieren können, Beträge in beliebiger Höhe investieren können.
  • 4

    Der Schwellenwert für Emissionsvolumina muss von 2,5 Mio. € auf 5 Mio. € angehoben werden.

    Dies würde auch im Gleichklang mit der Prospektrichtlinie der EU stehen sowie dem Standard anderer europäischer Länder entsprechen.

Durch diese Vorschläge können – im Gleichschritt mit den Zielen der Europäischen Kommission zur Schaffung einer Kapitalmarktunion – gleichzeitig der Anlegerschutz und die Entwicklung eines innovativen Finanzierungswegs gestärkt werden.

Zum Whitepaper

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben

Jetzt registrieren

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten so Zugang zu aktuellen Informationen zu unseren Emittenten und Emissionen.

Jetzt registrieren

BERGFÜRST auf Facebook