zurück zur Übersicht

Investitionsmöglichkeit C.H.WOLF: Ihre Fragen – unsere Antworten

Andrea Kummermehr 26.06.2015, 16:25

Am 22. Juni fiel der Startschuss für die Investmentmöglichkeit „C.H.WOLF“. Im Webcast haben wir bereits viele Ihrer Fragen beantwortet. Nachfolgend erläutern wir die wichtigsten Begriffe zum Investment in C.H.WOLF.

Was ist eine „partiarische Beteiligung“?

Bei einer partiarischen Beteiligung handelt es sich um ein Darlehen an ein Unternehmen, bei dem der Investor für sein Kapital einen prozentualen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens erhält. Das betrifft zum einen Gewinnausschüttungen in der Zukunft, die von der Gesellschafterversammlung beschlossen werden, wie auch die Beteiligung an einem Veräußerungsgewinn, sollte das Unternehmen ganz oder in Teilen verkauft werden. Die Investoren haben keine Mitspracherechte als Gesellschafter und tragen entsprechend kein unternehmerisches Risiko. Auch eine Beteiligung am Verlust des Unternehmens ist ausgeschlossen. Es besteht also keine Nachschusspflicht. Nach Ablauf der Laufzeit des Investment muss das Unternehmen das Darlehen zurückzahlen. Den Darlehens-Vertrag zu C.H.WOLF finden Sie im Profil unter dem Reiter „Dokumente".

Was ist mit „Finanzierungsschwelle 500.000 Euro“ gemeint? Handelt es sich dabei um das gesamte Finanzierungsvolumen?

Die Finanzierungsschwelle 500.000 Euro ist ein erster Meilenstein. Mit 500.000 Euro ist der Finanzierungsbedarf des Unternehmens natürlich nicht gedeckt. In Abhängigkeit vom Erfolg der Kampagne und der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung kann in weiteren Finanzierungsrunden Kapital zugeführt werden. Wir müssen hier in Tranchen arbeiten, damit diese auch in überschaubarer Zeit erreichbar sind. Diese Vorgehensweise ist typisch für Crowdinvesting-Kampagnen. Ein Ziel dabei ist, das Geld möglichst schnell an C.H.WOLF auszahlen zu können damit das Unternehmen die Mittel operativ nutzen kann. Diese Zahlungen werden jeweils nach Erreichen der einzelnen Finanzierungsschwellen getätigt. Die relativ kleine, erste Schwelle von 500.000 Euro macht Sinn für C.H.WOLF, da ein Großteil in Marketing und Vertrieb investiert wird, und diese Ausgaben skaliert werden können.

Wie wird die Beteiligung verzinst?

Die Investoren erhalten eine Gewinnbeteiligung. Das heißt, wenn die Gesellschafterversammlung eine Ausschüttung beschließt, dann partizipieren die Investoren pro rata und wie die Gesellschafter an dieser Ausschüttung in Form von Bonuszinsen. Ferner profitieren die Investoren in gleicher Weise an der Wertsteigerung vom Veräußerungserlös, sollte das Unternehmen ganz oder in Teilen verkauft werden. Darüber hinaus gibt es eine laufende Verzinsung auf das Darlehen von symbolischen 1 %.

Sie haben Fragen, die bislang unbeantwortet geblieben sind? Stellen Sie Ihre Fragen im „Fragen und Antworten“ Bereich auf dem Unternehmensprofil von C.H.WOLF.

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben

Jetzt registrieren

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich. Sie erhalten so Zugang zu aktuellen Informationen zu unseren Emittenten und Emissionen.

Jetzt registrieren

BERGFÜRST auf Facebook