zurück zur Übersicht

Neuer Handel bei BERGFÜRST startet klasse: Schnell, direkt, transparent!

Andrea Kummermehr 05.06.2015, 16:00

Handel

Seit 01.06.15 haben wir den Handel bei uns grundlegend umgestellt. Bereits nach wenigen Tagen ist klar, dass dieser Schritt goldrichtig war! Das Feedback unserer Kunden ist durchgehend positiv: Unisono loben sie die rasche Abwicklung ihrer Orders und die Transparenz des neuen Orderbuchs.

Und tatsächlich: Seit dem 01.06. wurden mehr als 20 Orders ausgeführt!

Ist Ihre Hausbank schnell, kann es sein, dass Sie morgens Beteiligungen erwerben und bereits am gleichen Tag am Abend, die Stücke im Bereich „Meine Übersicht“ sehen können!

Wie funktioniert er nun, der neue Handel?
Ähnlich wie eBay! Sie als Verkäufer stellen Ihr Verkaufsangebot ein – interessierte Käufer sehen Ihr Angebot in unserem offenen Orderbuch und können via „Kaufen“-Button direkt mit Ihnen in Kontakt treten. Jetzt tauschen Sie sich mit dem Käufer nur noch über die Zahlungsmodalitäten aus, und wenn der Kaufbetrag auf Ihrem Konto eingegangen ist, werden die Beteiligungen im Register übertragen und erscheinen im Bereich „Meine Übersicht“ beim Käufer – das war’s!

Positiver Nebeneffekt: Kein zinsloses „Geld-Parken“ mehr bei BERGFÜRST!
Sie müssen nicht länger zinslos Ihr Geld bei uns auf einem Guthabenkonto „parken“, sondern zahlen immer nur direkt beim Kauf – direkt von Ihrem Hausbankkonto oder z.B. per PayPal.

So bleiben Sie auch ohne Guthaben bei BERGFÜRST stets handlungsfähig und können an Emissionen teilnehmen und handeln.

Übrigens: Keine Handels-Gebühr bis 01.08.2015!
Bis 01.08.2015 können Sie Ihre Verkaufsorders kostenlos einstellen und werden als Käufer kostenfrei im Anteilsregister eingetragen. Danach berechnen wir, wie gewohnt, 5 Euro für Käufer und Verkäufer – pro abgewickelter Transaktion.

handel

Sie möchten auch investieren? Hier geht es zu den aktuellen Orderbüchern:

Sie haben eine Frage dazu? Melden Sie sich gerne bei uns:
Einfach Mail an: service@bergfuerst.com
per Telefon:  030 - 60984658

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben

7 Kommentare

7

Andrea Kummermehr

22.06.2015, 16:14

Hallo Herr Soafeno,
wir arbeiten kontinuierlich an unserem Angebot und legen auf das Feedback unserer Kunden großen Wert. Wir haben unsere Produktpalette entsprechend erweitert, den Handel und die Zahlungsmodalitäten umgestellt und werden bei öffentlichen Angeboten mit einem Haftungsdach zusammenarbeiten – im Lichte dieser Betrachtungen stand für uns fest:

Wir können alles, was wir als Bank konnten auch ohne Erlaubnis.

Im Gegenteil: Entschleunigung unserer Prozesse, der administrative Aufwand und die Beschränkungen sowohl auf der Produkt- als auch auf der Marketing-Seite waren für uns als FinTech-Unternehmen nicht länger akzeptabel und haben uns bei der Ausschöpfung der Marktpotentiale stark behindert.

Somit haben wir die Bank-Erlaubnis zum 31. 5. 15 zurück gegeben und firmieren von nun an unter BERGFÜRST AG.

Viele Grüße
Andrea Kummermehr

Beitrag empfehlen 0

6

Andrea Kummermehr

22.06.2015, 16:12

Hallo Herr Gohde,
es freut uns, dass Ihnen die Transparenz der Verkaufsangebote gefällt!

Aktuell bietet Ihnen das Orderbuch von URBANARA Verkaufsangebote von 8,40 Euro bis 13,50 Euro. Das ist eine sehr breite Preispalette, aus der Sie als Käufer wählen können. Wir freuen uns über dieses breite Angebot und denken, dass damit auch die Interessen von Käufern gut abgedeckt werden können.

Wir wollen Schritt für Schritt Erfahrung sammeln in der neuen Struktur. Dann werden wir zeitnah entscheiden, ob und wie wir unserer Angebot für Sie weiter verbessern können.
Gerne berücksichtigen wir dabei Ihre Anregung.

Vielen Dank für Ihre Nachricht an uns!

Viele Grüße
Andrea Kummermehr

Beitrag empfehlen 0

5

Andrea Kummermehr

22.06.2015, 16:10

Hallo Herr Schenk,

es freut uns sehr, dass Ihnen unser Angebot gefällt!
Viele Grüße
Andrea Kummermehr

Beitrag empfehlen 0

4

Castro Soafeno

  • Dieser Benutzer hat bereits investiert.

14.06.2015, 13:39

Steht das alles damit im Zusammenhang, dass die "Bergfürst Bank AG" wieder zu "Bergfürst AG" umbenannt wurde und dass laut Unternehmensgegenstand im Handelsregister Bergfürst nun keine Tätigkeiten mehr nach dem Kreditwesengesetz macht? Hat Bergfürst denn nun noch eine Banklizenz oder nicht bzw. handelt noch als Bank oder nicht? Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg!

Beitrag empfehlen 1

3

Frank Gohde

  • Dieser Benutzer ist legitimiert.
  • Dieser Benutzer hat bereits gezeichnet.
  • Dieser Benutzer hat bereits investiert.

11.06.2015, 17:59

Zwar wird das Angebot nun deutlich transparenter, aber zum Angebot gehört auch die Nachfrage - die wird nun gar nicht mehr abgebildet. Als Käufer habe ich nur noch die Möglichkeit zwischen Friss oder Stirb zu wählen, Gegenangebote kann ich nicht unterbreiten. Schade eigentlich, oder sollen die "Kurse" damit stabilisiert werden?

Beitrag empfehlen 1

2

Rainer Schenk

  • Dieser Benutzer ist legitimiert.

10.06.2015, 07:55

Bergfürst hat sein fintech Produkt effektiv und noch mehr anlegernah optimiert. Wir können gespannt sein, wann Bergfürst neue Emissionen durchführen wird. Eines ist gewiss! Ein Apparat wie Bergfürst mit seiner gesamten Ablauf- und Aufbauorganisation kann mit den Erträgen aus den beiden bisher platzierten Projekten den Break Even Point noch lange nicht erreicht haben. Es könnte sein, dass die geordnete und offensichtlich ausdrücklich entdynamisierte Entwicklung bei Bergfürst gewollt ist und entsprechende finanzielle Mittel in Form von Risikokapital (ggf. auch von institutionellen Investoren) zur Finanzierung der Anlaufkurve von vorne herein eingeplant und zur Verfügung gestellt wurden. Jede der bekannten Crowdinvesting Plattformen (z.B. Seedmatch, Companisto etc. ), ausgenommen z.B. Zencap für den Bereich Crowdlending, wäre bei gleichsamer souveräner schaumgebremster Entwicklung finanziell längst zusammengebrochen. Fazit: Bergfürst und Zencap haben ihr eigenes Fintech Produkt mit jeweils eigener Unternehmenszielgruppe sehr gut entwickelt und positioniert, werden jeweils ihre Marktführerschaft ausbauen und sich wettbewerbsseitig gut ergänzen. Keiner von beiden hat jedoch eine grundlegende Neuerfindung von Produkten erreicht, sondern bestehende und bewährte für Finanzprodukte auf geniale Art und Weise neu aufgelegt und digitalisiert, um Sie der Masse zur Verfügung zu stellen. Digitale Demokratisierung des Kapitals! Viel Erfolg an das Team von Bergfürst. Meine klare Empfehlung an potenzielle Neoinvestoren: Bergfürst bietet ein interessantes Produkt für den Kleinanleger als neue digitale Anlageform jenseits der bekannten institutionellen Anlegerstrukturen.
Dr. Rainer Schenk, Berlin

Beitrag empfehlen 2

1

Ramona Faber

  • Dieser Benutzer ist legitimiert.
  • Dieser Benutzer hat bereits gezeichnet.
  • Dieser Benutzer hat bereits investiert.

09.06.2015, 16:18

Klingt gut.

Beitrag empfehlen 1