zurück zur Übersicht

Die Berliner Volksbank beteiligt sich an der BERGFÜRST AG

Michael Beck 20.09.2013, 11:05

BERGFÜRST gewinnt die Berliner Volksbank als Anteilseigner

Wir haben einen weiteren Meilenstein geschafft: Die Berliner Volksbank, eine der größten Genossenschaftsbanken in Deutschland, hat sich an BERGFÜRST beteiligt.

Unser innovatives Konzept hat Dr. Holger Hatje, den Vorstandsvorsitzenden der Berliner Volksbank, überzeugt – sieht er darin doch auch den genossenschaftlichen Gedanken seines Unternehmens widergespiegelt.

Das demokratische Miteinander in Finanzfragen liegt in der DNA der Berliner Volksbank und daher ist dieses strategische Investment in ein aufstrebendes Wachstumsfeld ein konsequenter Schritt für uns," so Hatje. „BERGFÜRST ist auf dem Weg, eine entscheidende Rolle im vorbörslichen Anleger-Markt für realwirtschaftliche Kapitalanlagen zu übernehmen."

Dr. Guido Sandler, Gründer und CEO der BERGFÜRST AG, freut sich über den neuen Anteilseigner. „Wir freuen uns sehr, mit der Berliner Volksbank einen starken Partner aus der Finanzbranche gewonnen zu haben." sagte er. „Die Beteiligung der Berliner Volksbank unterstreicht das enorme Potential unseres Geschäftsmodells."

Unser erster Emittent, URBANARA, plant über BERGFÜRST mindestens 3 Mio. Euro neues Kapital aufzunehmen. Noch läuft die Zeichnungsfrist – und im Anschluss daran können die Aktionäre ihre URBANARA-Aktien auf der Plattform handeln.


Foto vom letzten Treffen:

von links: Carsten Jung (Vorstand Berliner Volksbank), Dennis Bemmann und Dr. Guido Sandler (Vorstand BERGFÜRST), Dr. Holger Hatje (Vorstandsvorsitzender Berliner Volksbank)

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben